Allgemeines

Im Universitätsklinikum Mannheim sorgen etwa 4.500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für die jährlich 69.000 stationären und teilstationären Patienten und 209.000 ambulanten Patienten, die in den 30 Kliniken und Instituten behandelt werden.


Entwicklung der Fallzahlen

Grafik: Entwicklung der Fallzahlen 2000-2010
Entwicklung der Fallzahlen 2000-2010 - Zum Vergrößern klicken Sie die Grafik an

Die Fallzahlen sind im Jahr 2010 gestiegen und liegen nun trotz gleichbleibender Bettenzahl bei deutlich mehr als 70.000. Die Berechnung erfolgte auf Basis der DRG-Entlassfälle sowohl für das Berichtsjahr als auch - zwecks besserer Vergleichbarkeit - rückwirkend.


Entwicklung der Verweildauer (in Tagen)

Grafik: Entwicklung der Verweildauer 2000-2010
Entwicklung der Verweildauer 2000-2010 - Zum Vergrößern klicken Sie die Grafik an

Die durchschnittliche Verweildauer der Patienten ist 2010 gegenüber dem Vorjahr gesunken. Sie liegt bei 5,18 Tagen, berechnet auf Basis der DRG-Entlassfälle.


Herkunft der Patienten (im Jahr 2010)

  • Mannheim
    43,8%
  • Rhein-Neckar-Kreis
    15,5%
  • Baden-Württemberg (ohne Mannheim und Rhein-Neckar-Kreis)
    4,1%
  • Rheinland-Pfalz
    16,1%
  • Hessen
    18,5%
  • Sonstige
    2,0%