Sie befinden sich hier

Inhalt

Formen der Psoriasis

Psoriasis vulgaris

Psoriasis Vulgaris

Die mit ca. 80 Prozent häufigste Form ist die Psoriasis vulgaris („Plaque-Psoriasis”), bei der sich rötliche schuppende Plaques an typischen Prädilektionsstellen wie den Knien, Ellenbogen, Unterschenkeln und Unterarmen befinden.

Hier: Psoriasis vulgaris mit rötlichen, schuppenden Plaques an den Unterarm-Streckseiten.

Psoriasis guttata

Psoriasis guttata

Die Psoriasis guttata (ca. 10 Prozent der Fälle) tritt oft Infekt-assoziiert auf.

Weitere Formen

Weitere Formen wie die Psoriasis der behaarten Kopfhaut („Psoriasis capitis”) und die Psoriasis der Handflächen und Fußsohlen führen besonders oft zu einer Einschränkung der Lebensqualität, der Arbeitsfähigkeit und des psychosozialen Wohlbefindens.

Psoriasis der behaarten Kopfhaut

Psoriasis der behaarten Kopfhaut

Psoriasis der Handflächen

Psoriasis der Handflächen

Psoriasis der Fußsohlen

Psoriasis der Fußsohlen

Pustulöse Psoriasis an den Fußsohlen („Pustulosis plantaris”)

Psoriasis inversa

Psoriasis inversa

Die Psoriasis inversa zeigt sich in den Hautfalten.

Psoriasis-Erythrodermie

Psoriasis-Erythrodermie

Die Psoriasis-Erythrodermie ist eine seltene Maximalform der Psoriasis.

Kontextspalte


Ärztliche Leitung

Astrid Schmieder

Prof. Dr. med. univ. Astrid Schmieder

Oberärztin

Leiterin der Allgemeinen Hautambulanz
Leiterin des Kompetenzzentrum Psoriasis

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Allergologie

Stellvertretende ärztliche Leitung