Sie befinden sich hier

Inhalt

Tiergestützte Intervention

Therapiehund Kyla

Ein Krankenhausaufenthalt kann gerade für ältere Menschen sehr belastend sein. Tiere werden seit Längerem mit Erfolg in der Arbeit mit Senioren eingesetzt. Durch die professionell begleitete Begegnung mit dem Tier können unterschiedliche positive Wirkungen erzielt werden.

Therapiehund Kyla und Patientin

Wir setzen im Bereich der II. Medizinischen Klinik die Tiergestützte Intervention mit der Therapiebegleithündin Kyla im Rahmen unserer multimodalen geriatrischen Behandlung ein. Diese führen wir zum Beispiel zur Stabilisierung und Besserung verlorengegangener Alltagskompetenzen im Rahmen von akuten Erkrankungen durch. Ein weiterer Schwerpunkt der Tiergestützten Intervention ist die Arbeit mit Demenzkranken, auch hier ist diese Therapie mit Kyla eine wertvolle Ergänzung.

Die tiergestützte Intervention an der UMM erfolgt in Kooperation mit dem Verein „Canis-Lupus-Therapeuticus“.

Kontakt

Anne Stöhr 
Telefon 0621/383-6257
E-Mail anne.stoehr@remove-this.umm.de

Kontextspalte

Flyer Tiergestützte Intervention
Flyer: Tiergestützte Intervention

Kyla erobert Senioren-Herzen Mannheimer Morgen
Bericht: Mannheimer Morgen

Klinikhund feiert Dienstjubiläum UMMsicht
UMMSicht