Sie befinden sich hier

Inhalt

Wie verläuft die Ausbildung?

Fakten zur Ausbildung

Der Lehrgang beginnt einmal im Jahr am 1. Oktober mit etwa 20 Schülerinnen und Schülern.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit einer staatlichen Prüfung beendet.

Danach sind Sie berechtigt, die Berufsbezeichnung „medizinisch-technischer Radiologieassistent” zur tragen.

Praktischer Unterricht

Wann kommt der Beruf für
mich in Frage?

  • Wenn ich Spaß an medizinischem Wissen habe.
  • Wenn ich mich für Technik und Computer interessiere.
  • Wenn ich gerne mit Menschen arbeite.
  • Wenn ich in einem breit gefächerten Gebiet von der Diagnostik bis zur Therapie von Krankheiten arbeiten möchte.
  • Wenn ich über Abitur oder einen mittleren Bildungsabschluss bzw. einen gleichwertigen mittleren Bildungsabschluss mit guten Kenntnissen in den naturwissenschaftlichen Fächern verfüge.
  • Wenn ich mindestens 17 1/2 Jahre alt bin.

Weitere Ausbildungsberufe

MTA Radiologie ist nicht das Richtige für Sie?

Die UMM bietet zahlreiche weitere Ausbildungsberufe.
Einen Überblick finden Sie hier.

Inhalte der Ausbildung

Während der Ausbildung werden alle naturwissenschaftlichen, medizinischen und technischen Bereiche in Theorie und Praxis vermittelt.

Die Unterrichtsorganisation sowie die Planung der Einsätze am Patienten laufen über die Schule.

In der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für technische Assistenten in der Medizin (MTA-AprV) sind für theoretische und praktische Unterrichte 2.800 Stunden und für die praktische Ausbildung am Patienten 1.600 Stunden vorgeschrieben.

Kontextspalte


Ansprechpartner


Beste Ausbildung 2019

Die UMM ist das bestbewertete Universitätsklinikum von „Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben 2019“.

FOCUS Money hat die Ausbildung der UMM in einer Studie mit 20.000 Unternehmen ausgezeichnet.
[Mehr erfahren]