Sie befinden sich hier

Inhalt

Manuelle Lymphdrainage

Das Lymphgefäßsystem ist ein Transportsystem in unserem Körper. Es hat die Aufgabe Stoffe aus dem Gewebe aufzunehmen und zu transportieren. Diese sogenannten lymphpflichtigen Lasten sind z.B. Wasser, Fett und Eiweiße.

Bei einer Schädigung (z. B. nach Verletzungen, Operationen) oder einer angeborenen Störung des Lymphgefäßsystems kann durch die zurückgestaute lymphpflichtige Gewebsflüssigkeit eine Gewebsschwellung auftreten, das sogenannte Lymphödem.

Bei der Manuellen Lymphdrainage werden zur Förderung des Lymphabfluss spezielle Grifftechniken eingesetzt. Zusätzlich können gezielte Atmung und Eigenübungen den Abtransport der Gewebsflüssigkeit begünstigen. Ist der Flüssigkeitsstau im Gewebe behoben, gehen Schwellung und Schmerzen zurück, das Gewebe wird lockerer und weicher, was sich positiv auf die Beweglichkeit auswirkt.

Weitere Therapien der Wahl bei Lymphödem sind Hautpflege, Kompressionstherapie und Bewegungstherapie. Die Manuelle Lymphdrainage ist somit ein Teil der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie.


Bei Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung! Sollte sich der Anrufbeantworter melden, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht, wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

Kontextspalte