Ergotherapie in der Handchirurgie

Die funktionellen Ergebnisse eines handchirurgischen Eingriffes werden durch die Handtherapie gesichert.

Neben allen Verletzungen und Operationen im Bereich der Hand werden mit der Handtherapie auch chronische Erkrankungen in diesem Gebiet behandelt.

Indikationen sind:

  • Kontrakturen
  • Weichteil-, Sehnen- und Kapselverletzungen
  • Amputation, Replantation
  • Überlastungssyndrome wie Tennis-Ellenbogen, Sehnenscheidenentzündungen, Mausarm
  • Degenerative Erkrankungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Chronische Schmerzerkrankungen
    z. B. CRPS, Fibromyalgie
  • Paresen des Armplexus und der peripheren Nerven
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Verbrennungen

Das Ziel ist eine möglichst vollständige und zügige Wiederherstellung der motorischen und sensiblen Funktionen für einen uneingeschränkten Einsatz der Hand in Beruf und Freizeit.

In der Therapie werden Medien, Geräte und handwerkliche Techniken auf die speziellen Gesetzmäßigkeiten der Handbehandlung abgestimmt.

Maßnahmen und Methoden

Um eine hoch qualifizierte Behandlung unserer Patienten zu ermöglichen, nehmen wir regelmäßig, auch im Rahmen unserer Mitgliedschaft in der  DAHTH (Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie), an Fortbildungen teil.

Unsere Einrichtung ist eine durch die  DAHTH und die  DGH (Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie) anerkannte Fachabteilung für Handtherapie. Bei uns ist eine zertifizierte Handtherapeutin beschäftigt.

PDF Flyer Handtherapie zum Ausdrucken