Sie befinden sich hier

Inhalt

Computertomografie (CT)

Was ist eine Computertomografie?

CT am IKRN.

Das Wort Computertomografie setzt sich zusammen aus „Computer” und „Tomografie”. „Computer” steht für den großen Rechen- und Computeraufwand, der zur Erzeugung dieser modernen Schnittbilder erforderlich ist.

 „Tomografie” bedeutet die schichtweise Darstellung unterschiedlicher Regionen des menschlichen Körpers. Mit einem modernen Computertomografen können innerhalb von wenigen Sekunden Abschnitte oder der gesamte Körper dargestellt werden.

Anwendungsgebiete

  • CT des Kopfes (Schädel und Gehirn)
  • CT der Nasennebenhöhlen und des Gesichtsschädels
  • CT des Mittel- und Innenohres
  • CT des Halses
  • CT des Thorax (des Brustraumes und der Lunge)
  • CT des Abdomens (Bauches)
  • CT der Extremitäten (Arme bzw. Beine)
  • CT des Skelettsystems und der Wirbelsäule (alle Körperregionen)
  • CT der Gefäße (CT-Angiografie, alle Körperregionen)

Nach oben

Spezialuntersuchungen

  • Kardio-CT
  • CT Kolonografie: Virtuelle Endoskopie des Dickdarms zur Diagnostik von Darmpolypen
  • QCT: CT zur Bestimmung der Knochendichte
  • Dental-CT: Spezielle CT der Kieferknochen und Zähne zur Planung von Implantaten
  • CT-gesteuerte Interventionen zur Entnahme von Gewebeproben (Biopsie) oder Drainage von krankhaften Flüssigkeitsverhalten.

Kontextspalte

HERZ CT


© Medical Solutions · June 2008 · www.siemens.com

© SOMATOM Sessions - 22
www.siemens.com