Sie befinden sich hier

Inhalt

Mitgliedschaften

QuMiK – Qualität und Management im Krankenhaus

QuMiK-Verband

Der QuMiK-Klinikverbund (Qualität und Management im Krankenhaus) wurde 2001 durch vier kommunale Krankenhausträger in Baden-Württemberg gegründet. QuMiK umfasst mittlerweile 14 kommunale Krankenhausträger in Baden-Württemberg mit 34 Kliniken und 13.000 Betten, die rund 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Jährlich werden in den Kliniken des Verbundes circa 600.000 Patienten stationär behandelt.

Im QuMiK-Verbund findet ein vielfältiger Wissensaustausch statt. Ziel ist dabei die ständige Verbesserung von Qualität und Wirtschaftlichkeit in den Mitgliedskrankenhäusern. Durch strukturierte Vergleiche und gegenseitiges Lernen vom jeweils Besten stellen sich Geschäftsführer, Ärzte sowie Pflege- und Verwaltungspersonal den Herausforderungen im Gesundheitssystem. In 21 Arbeits- und Fachgruppen werden medizinische, betriebswirtschaftliche und technische Themen von Experten aller Einrichtungen gemeinsam bearbeitet. Fachtagungen und Informationsveranstaltungen runden das Spektrum des Wissensaustausches ab. Die Aktivitäten werden in den regelmäßigen Sitzungen der Geschäftsführer koordiniert. Die Geschäftsstelle der QuMiK GmbH mit Sitz in Ludwigsburg bietet den Mitgliedern administrative Unterstützung.

Arbeitsgruppen:

  • Geschäftsführung
  • Beschaffung, Klinikenservice und Logistik
  • Controlling
  • IT
  • Marketing
  • Medizincontrolling
  • Medizinischer Fachbeirat mit zehn medizinischen Fachgruppen
  • Patientenmanagement
  • Personal
  • Pflegedirektion
  • Qualitätsmanagement

Weitere Informationen unter www.qumik.de

VUD – Verband der Universitätsklinika Deutschlands e. V.

Der Verband der Universitätsklinika Deutschlands e.V. (VUD) repräsentiert die 33 deutschen Universitätsklinika. Diese sind eine tragende Säule des Gesundheitssystems und stehen für eine Krankenversorgung auf höchstem Niveau sowie für Spitzenforschung und die Einführung neuer Behandlungsmethoden. Zudem sichern die Universitätsklinika, gemeinsam mit den medizinischen Fakultäten, die Ausbildung künftiger Generationen von Ärzten und Wissenschaftlern. Gemeinsam mit außeruniversitären Partnern führen sie neue medizinische Methoden in das Gesundheitssystem ein. Ziel des VUD ist es, die Verbindung von hochwertiger medizinischer Versorgung sowie erstklassiger Forschung und Lehre zum Nutzen der Patienten zu erhalten.

BWKG – Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft e.V.

BWKG

Die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft e.V. ist ein Zusammenschluss von über 400 Trägern mit knapp 220 Krankenhäusern und mehr als 630 Pflege-, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen. Sie vertritt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber dem Staat, den Krankenkassen und der Öffentlichkeit. Dabei reicht das Leistungsspektrum von der Erfüllung hoheitlicher Aufgaben über die Beratung der Mitglieder bis zur Bearbeitung grundsätzlicher Fragen des Gesundheitswesens. Als Landeskrankenhausgesellschaft ist die BWKG eines von 28 Mitgliedern in der DKG (Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V.).

Initiative Qualitätsmedizin (IQM)

Initiative Qualitätsmedizin

In der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) engagieren sich über 350 Krankenhäuser aus Deutschland und der Schweiz für mehr Qualität bei der Behandlung von Patienten.

Die IQM stellt ihren Mitgliedern Instrumente zur konsequenten Verbesserung der medizinischen Qualität zur Verfügung, die auf einer offenen Fehlerkultur und kollegialer Unterstützung beruhen. Durch die Bereitstellung von Vergleichsdaten können bestehende Qualitätsunterschiede und Verbesserungspotenziale identifiziert und zum Wohl der Patienten genutzt werden.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) ist die Plattform für eine sichere Gesundheitsversorgung in Deutschland. Vertreter aller Gesundheitsberufe und -institutionen, Patientenorganisationen und Interessierte haben sich zu einem gemeinsamen Netzwerk zusammengeschlossen. In Arbeitsgruppen, Gremiumssitzungen, Jahrestagungen und auf Fachkongressen fördern sie den gegenseitigen Austausch und erarbeiten Lösungen zu konkreten Projekten rund um die Patientensicherheit. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) setzt sich für Strategien zur Vermeidung unerwünschter Ereignisse ein. Viele unerwünschte Ereignisse gehen auf Fehler zurück, die infolge komplexer und arbeitsteiliger Abläufe entstehen. Das wichtigste Instrument zur Verbesserung der Patientensicherheit ist daher das gemeinsame Lernen aus Fehlern.