Sie befinden sich hier

Inhalt

Auszeichnungen

Top Karrierechancen

Das Wirtschaftsmagazin Focus Money hat das Universitätsklinikum Mannheim für "Top Karrierechancen" ausgezeichnet: In einer Untersuchung des Wirtschaftsmagazins belegte die UMM sowohl in der Kategorie „Krankenhäuser“ als auch im Bereich „Pflege und Gesundheit“ den fünften Platz von allen deutschen Universitätskliniken.

Für das Ranking hat Focus Money untersucht, wo die besten Karrierechancen bestehen. Es wurden auch wichtige Faktoren für die Arbeitszufriedenheit berücksichtigt – darunter Arbeitszeitmodelle, Weiterbildungsangebote und Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

„Deutschlands Beste Arbeitgeber“

Das Kölner Analyse-Institut Service Value GmbH hat in Kooperation mit der WELT in großen regionalen und überregionalen Umfragen ermittelt, wie akttraktiv deutsche Unternehmen von der Bevölkerung bewertet werden. In Mannheim belegt die Universitätsmedizin Mannheim den ersten Platz und wurde für ihr "sehr hohes Arbeitgeberimage" ausgezeichnet. Bei der deutschlandweiten Erhebung wurden 1.333 Unternehmen von mehr als 600.000 Bürgerinnen und Bürgern bewertet.

Beste Ausbildung

Ausgezeichnete Ausbildung an der UMM

Als einer der besten Ausbildungsbetriebe Deuschlands wurde die UMM 2017, 2018 und 2019 in einer Studie von Focus Money ausgezeichnet. Die Studie untersuchte die Ausbildung der 20.000 größten Unternehmen. Die Ausbildung der UMM belegt 2019 den ersten Platz unter allen deutschen Universitätskliniken. Im Ranking war die UMM ebenfalls Spitzenreiter aller Kliniken in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Derzeit absolvieren rund 560 junge Menschen an der UMM eine Ausbildung im pflegerischen, medizinisch-technischen oder kaufmännischen Bereich.

Insgesamt bietet die UMM dreizehn verschiedene Ausbildungs- sowie Studiengänge an. Das Ausbildungszentrum der UMM vermittelt neben angehenden Pflegekräften verschiedener Fachrichtungen beispielsweise auch Medizinisch-Technische Assistenten, Physiotherapeuten oder Kaufleuten im Gesundheitswesen fundierte Kenntnisse und Fertigkeiten. 

Selbsthilfefreundliches Krankenhaus

Selbsthilfefreundliches Krankenhaus

Das „Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen“ hat die Universitätsmedizin Mannheim ausgezeichnet und bestätigt: Die UMM ist ein „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“. Das ist die vierte dieser Auszeichnungen in Folge.

Um Selbsthilfe zu unterstützen, arbeitet die UMM seit Jahren eng zusammen mit Selbsthilfegruppen und mit dem Mannheimer Gesundheitstreffpunkt. Die UMM war das erste Krankenhaus der Region, das eine so enge, auch formal verankerte Zusammenarbeit mit Organisationen der Selbsthilfe umgesetzt hat. Diese Kooperation wird fortlaufend ausgebaut: für eine noch stärker an den Bedürfnissen der Patienten orientierte medizinische Versorgung.

Ausgezeichnet für Kinder

Ausgezeichnet für Kinder 2020-2021

Das gesamte Kinderzentrum der Unversitätsmedizin Mannheim (UMM) ist „Ausgezeichnet für Kinder”. Dieses Zertifikat würdigt erfolgreiche Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Strukturqualität bei der medizinischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen.

Das Kinderzentrum bietet seinen kleinen Patienten nicht nur eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau, sondern auch ein menschliches Umfeld mit vielen therapeutischen, spielerischen und bunten Extras.

Händehygiene ausgezeichnet

Zertifikat Aktion Saubere Hände

Zum dritten Mal in Folge ist das Universitätsklinikum Mannheim in diesem Jahr von der „Aktion Saubere Hände“ ausgezeichnet worden. Nach dem Bronze- und Silber-Status in den vergangenen Jahren hat es nun – als einziges Krankenhaus in Mannheim – die höchste Auszeichnung in Gold erhalten.

„Dank dem Einsatz unserer Mitarbeiter und dem konsequenten Umsetzen der Handhygiene in der Patientenversorgung haben wir in diesem Jahr das höchste Zertifikat der Aktion erhalten“, erklärt Dr. med. Anna Trimborn, Assistenzärztin in der Stabsstelle Krankenhaushygiene.

Die „Aktion Saubere Hände“ ist eine nationale Kampagne, um die hygienische Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen zu fördern. Dafür sind überall im Krankenhaus Spender zur Desinfektion der Hände angebracht. Zur konsequenten Hygienepolitik des Hauses gehört auch, Mitarbeiter kontinuierlich zu schulen und die Qualität der Hygienestandards fortlaufend zu überprüfen. In die Zertifizierung fließt zum Beispiel auch ein, wieviel Handdesinfektionsmittel im Stationsbetrieb verbraucht wird. Für den Gold-Status ist unter anderem ausschlaggebend, dass die Maßnahmen über einen längeren Zeitraum regelmäßig durchgeführt werden.

Kontextspalte