Sie befinden sich hier

Inhalt

Zahlen und Fakten

Zahlen

Fakten

Modernste Medizintechnik

Modernste technische Geräte wie ein Gamma Knife für die hochpräzise Bestrahlung von Hirntumoren, Hybrid-OP-Säle mit Möglichkeiten für die intraoperative Bildgebung mit Computer- und Magnetresonanztomographie, zwei DaVinci-Operationsroboter oder spezielle OP-Mikroskope mit Augmented-Reality-Funktionen ermöglichen die Anwendung neuester medizinischer Verfahren bei Diagnose und Behandlung der Patienten. Das Universitätsklinikum betreibt darüber hinaus eine der weltweit modernsten Stammzell-Transplantationseinheiten zur Behandlung von Blutkrebs-Erkrankungen.

Interdisziplinäre Behandlung

Hochspezialisierte Zentren fokussieren sich auf die interdisziplinäre Behandlung einzelner Erkrankungen. So ist das UniversitätsklinikumZertifiziertes Onkologisches Zentrum“ der Deutschen Krebsgesellschaft mit zwölf zertifizierten Organzentren und einem Zweitmeinungszentrum. Außerdem ist die Chest Pain Unit von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie zertifiziert, die Stroke Unit als eine von bundesweit wenigen als „Überregionale Comprehensive Stroke Unit“ der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) ausgezeichnet. Das Universitätsklinikum Mannheim ist ein anerkanntes überregionales Zentrum für die Behandlung des schweren Lungenversagens für Patienten aller Altersgruppen – eine Expertise, die gerade in der COVID-Pandemie besonders wichtig ist. Seit 2020 ist das gesamte Universitätsklinikum nach DIN ISO 9001 zertifiziert.

Notfall-Management

Medizinische Notfälle aus der Region werden in der spezialisierten Kinder-Notaufnahme oder im Integrierten Notfallzentrum für Erwachsene versorgt. Dort werden akute Erkrankungen und Unfälle je nach Schwere und Dringlichkeit von niedergelassenen Allgemeinmedizinern eines Medizinischen Versorgungszentrums, dem kassenärztlichen Notdienst oder der Zentralen Notaufnahme behandelt. In der Notaufnahme stehen für Patienten mit lebensbedrohlichen Beeinträchtigungen zwei voll ausgestattete Schockräume mit einem eigenen Notfall-CT bereit.

Medizinischer Fachkräftenachwuchs

Die Universitätsmedizin Mannheim bildet den dringend benötigten medizinischen Fachkräftenachwuchs aus: An der medizinischen Fakultät Mannheim studieren rund 1.650 angehende Ärztinnen und Ärzte im Modellstudiengang MaReCuM. Die Akademie des Universitätsklinikums bietet darüber hinaus rund 700 Ausbildungsplätze in acht medizinischen Berufen in der Krankenpflege, der Medizinisch-Technischen und Radiologischen Laboratoriumsassistenz, der Physiotherapie sowie als Medizinische Fachangestellte. Aktuell hat die Akademie ihr Angebot um die Ausbildung in der Operationstechnischen und der Anästhesietechnischen Assistenz erweitert. Darüber hinaus werden Fach-Weiterbildungskurse und in Kooperation mit Hochschulen auch Duale Studiengänge angeboten.