Sie befinden sich hier

Inhalt

Hämostaseologie

BEREICHSPROFIL

Die Hämostaseologie befasst sich mit der Erkennung von hämorrhagischen Diathesen (Blutungsneigung), der Abschätzung des Blutungsrisikos vor invasiven Interventionen (präoperatives Screening) sowie der Thrombophiliediagnostik (Thromboseneigung). Die Überwachung sowie Einstellung einer Antikoagulanztherapie bzw. der Therapie mit Thrombozytenaggregationshemmern (Duale Plättchentherapie, Triple-Therapie) stellt einen weiteren Schwerpunkt dar.

Das Institut für Klinische Chemie führt für alle stationären und ambulanten Patienten der Universitätsmedizin Mannheim eine umfängliche Gerinnungsdiagnostik durch. Im Rahmen der Zusatzbezeichnung "Klinische Hämostaseologie" ist das Institut am Betrieb der Gerinnungsambulanz der UMM beteiligt (Telefon 0621/383–2678).

ANALYSESPEKTRUM

Für hämostaseologische Fragestellungen werden nachfolgende Analysen durchgeführt (im 24/7- Betrieb verfügbare Tests sind mit * gekennzeichnet):

Blutungsneigung

  • Globalteste*
  •  - Prothrombinzeit (PT) oder Thromboplastinzeit (TPZ, Quick - sec, %, INR);
     - Aktivierte partielle Thromboplastinzeit (aPTT)
     - Thrombin (clotting) zeit (ACT, TCT, TT, PTZ)
  • Gerinnungseinzelfaktoren*: Faktor  II, V, VII, VIIIc, IX, X, XI, XII, XIII*
  • Fibrinogen (abgeleitet und nach Clauss)

  • von Willebrand Faktor (Antigen, Aktivität, Ratio)

  • Reptilasezeit

Thrombophilie bzw. Fibrinolyse

  • D-Dimere*
  • Antithrombin (AT3)*
  • Protein C, Protein S

  • Plasminogen

  • APC-Resistenz
  • Lupusantikoagulans
  • Anti-Cardiolipin-Screening und Subklassen (IgG, IgM)
  • Anti-ß2-Glycoprotein-I-Screening und Subklassen (IgG, IgM)

  • PNH-Diagnostik

  • Genetische Thrombophiliediagnostik

Monitoring von Antikoagulation

  • Anti-Xa*
  • Dabigatran
  • Apixaban
  • Rivaroxaban
  • Edoxaban

Thrombozytenfunktion

Thrombozytenfunktion

  • PFA (EPI, ADP, P2Y) 
  • TEG
  • Aggregometrie nach Born 
  • Heparin-induzierte Thrombozytopenie Typ 2 (HIT) Schnelltest*
  • Thrombozytenantikörper und Thrombozytenfunktionsstörung z.B. Bernard-Soulier-Syndrom oder Morbus Glanzmann mittels FACS Analytik 

Nähere Angaben zu Material, Verfügbarkeit, Präanalytik, Indikation der Untersuchung, Referenzbereiche, etc. finden Sie in unserem elektronischen Laborkatalog.

Analysematerial

  • Citrat- Plasma (3.8%)
  • EDTA-Plasma oder Serum

Hinweis

Um eine artifizielle Aktivierung von Thrombozyten zu vermeiden, sollten die Proben nicht mit der Rohrpost geschickt, sondern zeitnah zur Abnahme direkt im Labor abgegeben werden.


Klinische Studien

Wir verfügen über Erfahrung in Planung und Umsetzung (prä)- und klinischer Studien auch in Kooperation mit anderen Einrichtungen.

Für Anfragen kontaktieren Sie unsere Koordinatorin, Frau Ulrike Pfeiffer, E-Mail.

 

 

Kontextspalte

Bereichsleitung 

FOÄ Dr. med. Karin Janetzko
Telefon 0621/383-4012
E-Mail


Stellvertretende Bereichsleitung

Catharina Gerhards
Telefon 0621/383-3985
E-Mail


Bereichsleitende MTA

Petra Gründel
Telefon 0621/383-2717
E-Mail

Stellvertretung
Almut Holst
Telefon 0621/383-2626 


GerinnungsAmbulanz

Telefon 0621/383-2607
(Montag bis Freitag 08:00 - 17:00 Uhr)


Probenannahme

Notfalldiagnostik: 24 Stunden, 7 Tage
Spezialdiagnostik: Montag bis Freitag 8:00 -15:00 Uhr 
Samstag: Nach Rücksprache mit dem AvD (Telefon 0621/383-1593)