Sie befinden sich hier

Inhalt

Aus- und Weiterbildung

Aktuelle Information zur Umsetzung der Corona-Verordnungen

Aktuelle Informationen für Studierende, Wissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen der Medizinischen Fakultät Mannheim zur Umsetzung der Corona-Verordnungen an der Universität Heidelberg.

Im Wintersemester 20/21 werden Vorlesungen und weitere geeignete Lehrveranstaltungen digital durchgeführt. Hier finden Dozenten und Studierende die Informationen zur digitalen Lehre

Ärztliche Weiterbildung

Der Direktor Prof. Dr. Michael Boettcher hat die volle Weiterbildungsberechtigung für das Fachgebiet Kinderchirurgie. Weiterhin kann die Zusatz-Weiterbildung Handchirurgie (Dr. Svoboda) sowie die Zusatz-Weiterbildung Spezielle Kinder- und Jugend-Urologie sowie FEAPU (Prof. Dr. Stein) erworben werden. Die Rotation auf die Kinderintensivstation/Neonatologie findet an der UMM (Prof. Dr. Schaible) oder im Krankenhaus Speyer (Dr. Gausepohl) statt.

Die Ausbildung erfolgt strukturiert und anhand eines umfassenden Konzepts, das eine ausbildungsgerechte klinische und insbesondere operative Ausbildung ermöglicht. Alle Weiterbildungsassistent*innen, die bei uns ausgebildet werden, erreichen die erforderlichen operativen Eingriffe für die Anmeldung zur Facharztprüfung. Die Ausbildung ist strukturiert und wird durch einen oberärztlichen Mentor begleitet. Ziel ist eine effektive Entwicklung in den Bereichen klinische und operative Fähigkeiten sowie Lehre und Forschung.

Die Ausbildung beginnt mit einer 6-monatigen Rotation in die kinderchirurgische Kindernotaufnahme. Anschließend rotieren alle Weiterbildungsassistent*innen für 3 Monate in die Kinderradiologie (Sonografie-Rotation). Nach der Grundausbildung besteht die Möglichkeit, verschiedene Schwerpunkte (wie z.B. Plastische und Verbrennungschirurgie, Kinderurologie, rekonstruktive Traumatologie, Thoraxchirurgie, angeborene Fehlbildungen, Endoskopie sowie laparoskopisch bzw. robotisch-assistierte Operationen) als Schwerpunkt zu wählen.

Am Ende der Facharztweiterbildung (5. und 6. Ausbildungsjahr) können ausgewählte Weiterbildungsassistent*innen zum Fellow ernannt werden. Das Fellowship beginnt mit dem Status des sogenannten „Junior Fellows" und geht im zweiten Jahr in die Position des „Senior Fellows" über. Die Fellows sind für die Organisation des Stationsablaufs verantwortlich und nehmen so eine Rolle zwischen Oberärzt*innen und Assistenzärzt*innen ein. Bei der Auswahl der Operateure im täglichen OP-Programm wird für komplexere Operationen zuallererst der Senior Fellow berücksichtigt, bei dessen Abwesenheit der Junior Fellow. Nach Abschluss dieser zwei Jahre rotieren die Fellows für ein Jahr als Oberarzt in die Allgemeinchirurgie. Sie nehmen dort im Verlauf auch an den oberärztlichen Hintergrunddiensten teil. Nach Abschluss dieser Stationen besitzen unsere Fellows hervorragende Fachkompetenzen und Voraussetzungen, die sie für eine Tätigkeit als Oberärzt*in an einem großen Universitätsklinikum qualifizieren. Die Auswahl des Fellows erfolgt in der Oberarztkonferenz zwischen dem Klinikdirektor und den Oberärzt*innen. Zu den Auswahlkriterien gehören eine Promotion, ein überdurchschnittliches Engagement in der Patientenversorgung, Lehre und Forschung (Publikationsleistung, Drittmittel) innerhalb der ersten vier Jahre.

Für die Weiterbildungsassistent*innen, die nicht zum Fellow ernannt werden, haben wir Rotationen in unsere Kooperationsklinika organisiert. Sie sollen damit für eine Tätigkeit in einer städtischen Haus vorbereitet werden.

  • Volle Weiterbildung für den Facharzt für Kinderchirurgie (inklusive U.E.M.S.)
  • Zusatz-Weiterbildung Handchirurgie
  • Zusatz-Weiterbildung Spezielle Kinder- und Jugend-Urologie sowie FEAPU

Bewerbungen bitte per E-Mail an den Klinikdirektor: michael.boettcher@remove-this.medma.uni-heidelberg.de

Studentische Lehre

Die Klinik- und Poliklinik für Kinderchirurgie ist eng in die Lehre eingebunden. Unsere ärztlichen Mitarbeiter fühlen sich einer qualitativ hochwertigen Lehre verantwortlich. Wir unterrichten sowohl in Vorlesungen, Seminaren, Untersuchungskursen, Blockpraktika und im Rahmen des praktischen Jahres (PJ) Medizinstudendierende aller Semester. Unser Anliegen ist es, das breite Spektrum und die vielfältigen Aspekte der Kinderchirurgie so lebendig und aufschlussreich zu präsentieren, wie wir sie tagtäglich erleben.

Studierende sollen durch eine hohe Qualität in der Lehre einen Einblick in die verschiedenen Bereiche unseres Fachs erlangen und Kenntnisse bzw. Erfahrung in der speziellen Diagnostik und Therapie kranker Kinder und Jugendlicher erwerben. Studierende werden nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis geschult und mit aufeinander aufbauenden Lehrmodulen entsprechend ihrer klinischen Vorbildung unterrichtet. Die Kinderchirurgie beteiligt sich umfassend am Lehrangebot des Studiengangs MaReCuM (Mannheimer Reformiertes Curriculum Medizin).

Famulaturen und Praktisches Jahr

Wir bieten seit vielen Jahren ein eigenes PJ-Wahlfach an. Für das PJ-Tertial in der Kinderchirurgie haben wir ein umfassendes Curriculum erstellt, das Ihnen einen guten Einblick in die Arbeit eines Kinderchirurgen ermöglicht und Sie optimal auf Ihre spätere Arbeit als (Kinder-)Chirurg vorbereiten wird.

Als Wahlfach PJ-Studierende nehmen Sie damit sowohl an den Operationen wie auch am Stations-, Poliklinik- und Notfallbetrieb teil. Täglich finden verschiedene Besprechungen, Boards (u.a. Tumorboard, Fetalboard) und Fortbildungen statt. Weiterhin finden wöchentlich dezidierte Fortbildungen für Studierende im PJ statt.

Das kinderchirurgische Zentrum ist mit über 3000 Eingriffen im Jahr die größte universitäre Kinderchirurgie in Deutschland und hat einen sehr hohen Anteil an seltenen angeborenen Erkrankungen.

Als Famulierende sind Sie in der Kinderchirurgie stets willkommen und nehmen sowohl an den Operationen wie auch am Stations-, Poliklinik- und Notfallbetrieb teil. Sie haben die Möglichkeit an den täglich stattfindenden Röntgen-Besprechungen sowie an den Fortbildungen und dem PJ-Unterricht teilzunehmen.

Bewerbungen richten Sie bitte an daniela.schuhmacher@remove-this.umm.de.

Kontextspalte

Lehrbeauftragte

PD Dr. med. Michaela Klinke Petrowsky

Oberärztin

Lehrkoordination

Dr. med. Maria Roll

Oberärztin

Forschungsbeauftragte

Dr. med. Julia Elrod

Assistenzärztin