Sie befinden sich hier

Inhalt

Doppeldaumen, überzählige Finger

(Polydaktylien)

Das Wort „Polydaktylie” stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Vielfingrigkeit”. Polydaktylien sind eine Handfehlbildung können grundsätzlich in drei Typen unterschieden werden:

Am häufigsten sind die speichenseitigen Polydaktylien, worunter man die Doppel- oder Dreifachdaumen und in seltenen Fällen auch die dreigliedrigen Daumenanlagen versteht.

Diese Daumendoppelungen können zum Teil sehr gut operativ korrigiert werden. In anderen Fällen ist die Behandlung sehr komplex und mit einigen Problemen während des weiteren Wachstums verbunden.

Ein weiterer Typ sind die ellenseitigen Doppelungen (Kleinfingerdoppelung), welche zumeist gut zu korrigieren sind.

Am schwierigsten zu behandeln sind die zentralen Polydaktylien. Diese Handfehlbildung wird meist von größeren funktionellen Einbußen begleitet und während des Wachstums treten nicht selten weitere Probleme wie Wachstumsstörungen oder Achsfehlstellungen auf.

Sprechstunde Dr. med. Daniel Svoboda

Sprechstunde für Handfehlbildungen und Fußfehlbildungen

Dr. med. Daniel Svoboda
Dr. med. Susanne Deeg
Montag 09:00 - 15:00 Uhr
Freitag 09:00 - 13:00 Uhr

Hinweis

Zur Vorstellung benötigen Sie einen gültigen Überweisungsschein von Ihrem Kinderarzt.

Termine erhalten Sie nach Vereinbarung.

Kontextspalte


Ärztliche Leitung

Dr. med. Daniel Svoboda

Leitender Oberarzt