Sie befinden sich hier

Inhalt

Knochenmetastasen

Erkrankung:
schmerzhafte Wirbelsäulenmetastasen

Kurztitel:  Kypho-IORT

Beschreibung: Standardtherapie schmerzhafter Wirbelsäulenmetastasen ist die Operation gefolgt von einer postoperativen externen Bestrahlung oder die alleinige externe Bestrahlung. Die intraoperative Radiotherapie während einer Kyphoplastie (Kypho-IORT) wurde 2009 in unserem Klinikum neu entwickelt und ermöglicht erstmalig eine Einzeitbestrahlung und sofortige Stabilisierung des Wirbelkörpers in einer Sitzung. In einer Pilotphase konnte eine signifikante und dauerhafte Schmerzreduktion unter guter lokaler Kontrolle gezeigt werden. In der kürzlich abgeschlossenen Phase II Studie konnte die maximal tolerable Dosis dieses Verfahrens festgelegt werden. Ziel der aktuell initiierten Phase III Studie ist es, die Kypho-IORT gegenüber dem Standardverfahren (externe Bestrahlung) zu testen. Je nach Randomisation erhalten die Patienten eine Kypho-IORT (Arm A) oder eine externe fraktionierte Strahlentherapie über zwei Wochen (Arm B).

NCT-Nr: noch ausstehend

Kontakt: Dr. med. Tina Reis

Kontextspalte


Klinikdirektion

PD Dr. med. Frank Giordano

Kommissarischer Klinikdirektor

Telefon 0621/383-6020

E-Mail

Top Nationales Krankenhaus

Top nationales Krankenhaus

Die UMM ist "Top Nationales Krankenhaus 2020". Im Fachgebiet Strahlentherapie zählt die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie laut FOCUS Gesundheit zur Spitzengruppe.