Sie befinden sich hier

Inhalt

15. Juli 2015, 13:45 Uhr: Begehung des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA) der UMM erneut unangekündigt besucht. Dabei hat die Aufsichtsbehörde keine Mängel festgestellt.

Die Vertreter des Regierungspräsidiums stellten fest: „Das Klinikum und der beauftragte externe Dienstleister haben die ZSVA in kurzer Zeit auf einen guten Standard gebracht.“ Die Aufsichtsbehörde setze auch weiterhin auf eine enge, vertrauensvolle Kommunikation mit dem Klinikum und dem beauftragten spezialisierten Dienstleister.

10. Juni 2015, 16:15 Uhr: Begehung des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Bei der unangekündigten Begehung  durch das Regierungspräsidium Karlsruhe wurde festgestellt, dass die am 27. Mai beanstandeten Punkte behoben sind. Die Vertreter des Regierungspräsidiums zogen das Fazit: „Das Klinikum ist weiterhin auf einem guten Weg.“

„Wir können festhalten, dass sich die Verantwortlichen voll verantwortlich fühlen. Ich möchte mich herzlich bei den Mitarbeitern für ihr hohes Engagement in den vergangenen Wochen und Monaten bedanken,“ ergänzt Professor Frederik Wenz.

Kontextspalte