Sie befinden sich hier

Inhalt

Pressemitteilung

23.10.2019

Dr. Dr. h.c. Manfred Fuchs mit Dr. Hans Martini-Medaille ausgezeichnet

Medizinische Fakultät Mannheim ehrt Dr. Fuchs für seine außerordentlichen Verdienste

Der Dekan der Medizinischen Fakultät Mannheim, Professor Dr. Sergij Goerdt, hat heute, am 23. Oktober 2019, Dr. Dr. h.c. Manfred Fuchs die Dr. Hans Martini-Medaille verliehen. Mit der Medaille zeichnet die Fakultät Persönlichkeiten für ihre außerordentlichen Verdienste um die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg aus. In seiner Laudatio würdigte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz neben den Leistungen von Dr. Manfred Fuchs für die Medizinische Fakultät auch das weitere, vielfältige ehrenamtliche Engagement des 44. Ehrenbürgers der Stadt Mannheim für die Stadt und die Region.

Dr. Manfred Fuchs ist der fünfte Träger der Dr. Hans Martini-Medaille. In die Reihe von Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße um die Medizinische Fakultät verdient gemacht haben, reiht sich Dr. Manfred Fuchs hervorragend ein. Der 1939 in Mannheim geborene, weltweit erfolgreiche Unternehmer, der den Konzern Fuchs Petrolub zum weltweit größten unabhängigen Schmierstoffhersteller geformt hat, fühlt sich aus tiefster innerer Überzeugung der Stadt und der Region verbunden.

Aus seinem Interesse als Mannheimer Bürger heraus interessierte sich Dr. Fuchs seit jeher nicht nur für das Klinikum der Stadt Mannheim, sondern auch für die 1964 hier angesiedelte Medizinische Fakultät, deren Entwicklung er stets verfolgte und begleitet hat. In einem entscheidenden Moment, der für die weitere Entwicklung der Fakultät essentiell und für deren Zukunft wegweisend war, entschloss sich Dr. Fuchs spontan dazu, sich persönlich und finanziell für die Medizinische Fakultät Mannheim zu engagieren. Es ging um den dringenden Bedarf der Medizinischen Fakultät an zusätzlichen Flächen für Forschung und Lehre, die den Bau von Forschungs- und Lehrgebäuden notwendig macht.

Im rechten Moment machte Dr. Fuchs dafür Anfang 2017 eine großzügige persönliche Zuwendungszusage - und löste damit eine Initialzündung für die Planung eines Forschungs- und Lehrcampus für die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg aus. Der Campus wird die dringend benötigten Flächen schaffen und gleichzeitig die Forschungs- und Lehrinfrastruktur der Fakultät zusammenführen, die heute innerhalb und außerhalb des Klinikgeländes - einem Flickenteppich gleich - verteilt ist.

Ohne die Zuwendungszusage von Dr. Fuchs hätte die Fakultät in die Planung der notwendigen Baumaßnahmen nicht eintreten können, die nun zeitnah realisiert werden können. Der Einsatz den er damit für die Fakultät geleistet hat wie auch sein weiteres Engagement, ist mit einem Geldbetrag alleine nicht zu messen und verdient die Anerkennung der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg in Form der Dr. Hans Martini-Medaille.

Die Medaille wurde im Jahr 2008 als Erstem Dr. Hans Martini selbst überreicht, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Mannheim und einer der Gründungsväter der Fakultät, dessen Konterfei die Medaille trägt. Ihm folgte Professor Dr. Heinz Häfner, ebenfalls ein Gründungsvater der Fakultät, der außerdem 1975 den Grundstein für das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit legte, das er in der Folgezeit aufbaute und bis 1994 leitete.

Im Jahr 2010 wurde Ministerialdirigent a.D. Hans-Jürgen Müller-Arens mit der Dr. Hans Martini-Medaille ausgezeichnet. Er leitete mehr als zehn Jahre die Abteilung "Hochschulen und Klinika" im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg - in einer Zeit, in die der 2006 vollzogene Ausbau der Fakultät für Klinische Medizin Mannheim zur Vollfakultät fiel. Hartmut Schrade leitete in dieser für die Zukunft der Fakultät so entscheidenden Phase als Leitender Ministerialrat das Referat für Hochschulmedizin und machte sich für deren Ausbau zur Vollfakultät stark, den er eng begleitete. Er wurde dafür 2018 mit der Dr. Hans-Martini-Medaille ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Dr. Dr. h.c. Manfred Fuchs, Dekan Prof. Dr. Sergij Goerdt (v.l.n.r.)

Alt-Dekan Prof. Dr. Klaus van Ackern, Ministerialdirigent a.D. Hans-Jürgen Müller-Arens, Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Ltd. Ministerialrat a.D. Hartmut Schrade, Dr. Manfred Fuchs, Lilo Fuchs, Prof. Dr. Sergij Goerdt (v.l.n.r.)

Kontextspalte