Sie befinden sich hier

Inhalt

Pressemitteilung

Expertenrunde zum Welt-Adipositas-Tag

Anlässlich des Welt-Adipositas-Tags am 4. März veranstaltet das Zentrum zur Behandlung von Adipositas und Diabetes am Universitätsklinikum Mannheim gemeinsam mit der Deutschen Adipositas Allianz (DAA) eine Gesprächsrunde im Internet: Vier Experten diskutieren auf dem UMM Youtube-Kanal zum Thema „Der Adipositas-Talk: Wie doof ist dick? Gehen wir mit Menschen mit Fettleibigkeit verantwortungsvoll um?“

Die Experten Professor Dr. med. Matthias Blüher (Endokrinologie), Prof. Dr. med. Martina de Zwaan (Psychosomatik und Psychotherapie), Alexander Krauß (MdB) und Christian Ruffus (Journalist) beleuchten verschiedene Aspekte der Erkrankung. Mit Melanie Bahlke, die 180 Kilogramm wiegt, nimmt auch eine persönlich von der Erkrankung Betroffene an der Talkrunde teil.

Adipositas ist in Deutschland noch immer nicht als chronische Erkrankung anerkannt. Die Schuld für Fettleibigkeit wird meist dem Einzelnen zugeschoben. Zwar existieren Behandlungsmethoden, die Kosten werden aber nur in geringem Umfang und einzelfallbezogen erstattet. Für Erkrankte bedeutet das meist, mit Vorurteilen und Beschwerden durch Folgeerkrankungen leben zu müssen. Im letzten Teil der Übertragung stehen die vier Experten Betroffenen und Interessierten telefonisch und live für Fragen zur Verfügung.

Der Livestream des Adipositas-Talks wird am Donnerstag, 4. März, von 17:30 bis 18:30 Uhr auf dem Youtube-Kanal der Universitätsmedizin Mannheim ausgestrahlt: youtu.be/tnrPKKJSvLg
Das Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) überträgt die Aufzeichnung am Samstag, 6. März, um 20:30 Uhr in seinem Programm.

Im Vorfeld der Gesprächsrunde veranstaltet das Zentrum zur Behandlung von Adipositas und Diabetes am Universitätsklinikum Mannheim um 17 Uhr eine Online-Veranstaltung, moderiert vom stellvertretenden Sektionsleiter Dr. med. Georgi Vassilev. Der Link zur Teilnahme inklusive Passwort sind auf www.umm.de/adipositas zu finden.

Kontextspalte