Sie befinden sich hier

Inhalt

Pressemitteilung

“Zaubertisch“ am Geriatrischen Zentrum

Das Geriatrische Zentrum am Universitätsklinikum Mannheim hat sein Therapieangebot um eine sogenannte Tovertafel erweitert. Ermöglicht wurde die Anschaffung der rund 8.000 Euro teuren Technik mit einer Spende der Alzheimer Gesellschaft Mannheim e.V.

Anne Stöhr, Dr. med. Heinrich Burkhardt, Silke Wehe (hinten, vlnr) mit Sabine Schulz und Werner Vogt von der Alzheimer Gesellschaft Mannheim.

Zwei Patientinnen spielen mit Ergotherapeutin Silke Wehe das Spiel „Herbstlaub“ auf dem Zaubertisch.

Die Tovertafel (niederl. für Zaubertisch) ist eine Spielekonsole für den Einsatz in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Speziell entwickelte interaktive Spiele für ältere Menschen werden mit einem Beamer auf die Tischplatte projiziert. Sie mobilisieren die Patienten kognitiv, physisch, sozial und sensorisch. 

„Das Geriatrische Zentrum arbeitet schon seit Jahren eng mit der Alzheimer Gesellschaft in Mannheim zusammen. Gemeinsam haben wir viele Projekte für Demenzkranke umgesetzt. Wir freuen uns, dass der Verein uns bei der Anschaffung der Tovertafel so tatkräftig unterstützt hat und damit neue Behandlungsmöglichkeiten für unsere Patientinnen und Patienten ermöglicht“, erklärt PD Dr. med. Heinrich Burkhardt, Direktor der IV. Medizinischen Klinik (Geriatrie).

Ob Demenz, Depressionen oder Parkinson – die Krankheitsbilder, bei der die neue Behandlungsform eingesetzt werden kann, sind vielfältig: „Die Spielekonsole bietet verschiedenste Möglichkeiten in der Therapie und Pflege von geriatrischen Patienten. Sie fasziniert jeden Patienten, egal ob er aktiv mitmacht oder das Geschehen nur als Zuschauer verfolgt“, berichtet Anne Stöhr, Fachkraft für geriatrische Pflege und Koordinatorin des Geriatrischen Konsiliardiensts, von den positiven Erfahrungen. Silke Wehe, Ergotherapeutin auf der geriatrischen Station, ergänzt: „Die Spiele lassen sich sehr gut an die kognitiven und funktionellen Fähigkeiten des Einzelnen anpassen. Daher sind sie eine große Bereicherung für unser gesamttherapeutisches Konzept.“

Kontextspalte