Sie befinden sich hier

Inhalt

Vaskuläre Neurochirurgie

Die Behandlung von neurovaskulären Erkrankungen, das heißt, Erkrankungen der Gefäße des Gehirns und des Rückenmarks, ist ein klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt der Neurochirurgischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim.

Typische neurovaskuläre Krankheitsbilder

  • Intrakranielle Aneurysmen
  • Aneurysmatische Subarachnoidalblutung
  • Moya-Moya Erkrankung/Moya-Moya-ähnliche Erkrankung
  • Sonstige steno-okklusive Gefäßerkrankungen des Gehirns
  • Arteriovenöse Malformationen
  • Durale arteriovenöse Fisteln (dAVF)/Malformationen
  • Trigeminusneuralgie, Hemispasmus facialis
  • Kavernöse Hämangiome beziehungsweise kavernöse Malformationen
  • Intrazerebrale Blutungen

Gemeinsam mit den Abteilungen beziehungsweise Kliniken für Neuroradiologie, Neurologie und Strahlentherapie werden die neurovaskulären Erkrankungen der Patienten mit Hilfe von modernsten diagnostischen Verfahren beurteilt und interdisziplinär diskutiert. Im Anschluss erfolgt die individuelle und ausführliche Beratung in der neurovaskulären Spezialsprechstunde der Neurochirurgischen Klinik

Therapien

Wenn eine Therapie notwendig ist, wird die optimale Behandlungsmethode – im Hinblick auf Sicherheit und Effektivität und basierend auf aktuellen wissenschaftlichen Daten – mit den Patienten diskutiert. Ebenso wird ein besonderes Augenmerk auf eine standardisierte Durchführung von Verlaufskontrollen nach der Operation als auch bei einer konservativen, das heißt, beobachtenden Behandlung, gelegt. Auf diese Weise werden zukünftige Veränderungen der verschiedenen zerebrovaskulären Erkrankungen (zum Beipiel Wachstum eines zufällig entdeckten Aneurysmas oder Einblutung in ein Kavernom, eine Gefäßfehlbildung) frühzeitig erkannt und können einer entsprechenden Therapie zeitgerecht zugeführt werden.

Sollte eine operative beziehungsweise endovaskuläre oder kombiniert neurochirurgisch-neuroradiologische Therapie erforderlich sein, wird diese ausschließlich durch ein hochspezialisiertes und sehr erfahrenes Team von Neurochirurgen, Neuroradiologen, Neuroanästhesisten und Neurophysiologen durchgeführt. Die operative Behandlung von neurovaskulären Erkrankungen erfolgt insbesondere unter Berücksichtigung der aktuellen operativen Konzepte (maßgeschneiderte/minimal-invasive operative Zugänge). Zudem beziehen wir modernste technische Innovationen ein (hochauflösende Operationsmikroskope, integrative real-time Navigationssysteme, umfassendes intraoperatives neurophysiologisches Monitoring, intraoperative Angiografie im Hybridsaal).

Neurovaskuläre Operationen und Verfahren

Auf der Seite Neurovaskuläre Operationen und Verfahren fnden Sie weitere Informationen und erklärendes Anschauungsmaterial zu den Therapiemöglichkeiten und Operationsverfahren der vaskulären Neurochirurgie der Neurochirurgischen Klinik.

 

 

Kontextspalte

Neurovaskuläre Sprechstunde

Mittwoch 09:00 bis 15:00 Uhr

Telefon 0621/383-2750


Ärztliche Leitung

Etminan, Nima

Prof. Dr. med. Nima Etminan

Kommissarischer Klinikdirektor
Leitender Oberarzt

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Dr. med. Amr Abdulazim

Dr. med. Amr Abdulazim

Funktionsoberarzt

Hackenberg, Katharina

Dr. med. Katharina Hackenberg

Funktionsoberärztin