Sie befinden sich hier

Inhalt

Neuroonkologische Ambulanz


In der Neuroonkologie am Interdisziplinären Tumorzentrum Mannheim behandeln wir alle gutartigen und bösartigen Tumoren des zentralen und peripheren Nervensystems sowie seiner angrenzenden Strukturen, d.h. Schädel und Wirbelsäule. Die Behandlung erstreckt sich dabei über Diagnostik und Planung, Operation, adjuvante Therapie sowie Nachsorge.

Neben der eigentlichen Tumorbehandlung ist auch die weitere begleitende Betreuung von neuroonkologischen Patienten Aufgabe des interdisziplinären neuroonkologischen Tumorzentrums. Anfallserkrankungen wie fokale oder generalisierte Epilepsien, paraneoplastische Syndrome, Polyneuropathien oder auch Hirnleistungsstörungen werden in der Gesamtschau des Verlaufs und des individuellen Patienten fachärztlich begleitet und behandelt.

Klinische Studien / Experimentelle Therapien

Neben etablierten Therapien stehen uns bei geeigneten Fällen Studienprotokolle mit experimentellen Therapien zur Verfügung. Speziell für Gehirnmetasten und maligne Gliome (z.B. Glioblastome) bieten wir unseren Patienten Studien an. Als erstes Zentrum weltweit bietet die Universitätsmedizin Mannheim beispielsweise die intraoperative Strahlentherapie im Rahmen von Studien an. Diesbezüglich kann auch eine ausführliche Beratung in unserer Spezialsprechstunde in Anspruch genommen werden. Sollte die Vorbehandlung an einem anderen Zentrum erfolgt sein, bitten wir um das Mitbringen der erforderlichen Unterlagen und bildgebenden Befunde in Form einer CD-ROM.

Z.B.: Studie N2M2 (NCT Neuro Master Match Phase I/IIa)

Erkrankung: Glioblastom ohne MGMT-Promotormethylierung (primär)

Beschreibung: In dieser Phase I/IIa Umbrella-Studie erfolgt bei Patienten mit MGMT unmethylierten Glioblastomen anhand aufwendiger molekulargenetischer Untersuchungen am Tumorgewebe eine Stratifizierung in 8 verschiedene Biomarker-gestützte Studienarme. Abhängig von den individuell vorliegenden Veränderungen im Tumorgewebe erfolgt dann parallel zur Bestrahlung eine Therapie mit einem zielgerichteten Wirkstoff (NCT-Nr: NCT03158389).

Nachbehandlung

Im Falle einer notwendigen Nachbehandlung erfolgt die Festlegung des genauen Vorgehens in einer interdisziplinären Tumorkonferenz durch Fach- und Oberärzte für Neurochirurgie, Neuroradiologie, Strahlentherapie, Neurologie und Onkologie.

Kooperationen

Zusätzlich zur Kooperation mit den Fachabteilungen des Klinikums und dem psychoonkologischen Dienst besteht auch eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum und der Neuropathologie in Heidelberg mit der Möglichkeit innovativer bildgebender Diagnostik bzw. spezieller neuropathologischer Untersuchungen.

Kontextspalte

Sprechstunden und Termine

Terminanfrage Neurologische Klinik

Ambulanter Termin
Telefon 0621/383-2442 (Allgemein)
Telefon 0621/383-2918 (Privat)