Sie befinden sich hier

Inhalt

Kineseo-Tape

Die Methode wurde vor 25 Jahren von dem japanischen Chiropraktiker und Kinesiologen Dr. Kenzo Kase entwickelt. Über den Leistungssport gelangte sie Ende der neunziger Jahre nach Deutschland.

Mittlerweile ist diese Behandlungsmethode in der Prävention und Rehabilitation fest etabliert. Neu an dieser Methode ist nicht nur die Art des Anlegens, sondern auch das Tapematerial, welches speziell dafür entwickelt wurde. Kinesio-Taping steht heute Therapeuten und Ärzten mit einem breiten Anwendungsspektrum von Muskel- und Lymphanlagen zur Verfügung.

Anwendungsbereiche

  • Überlastungsschmerzen
  • Sportverletzungen
  • Arthrose
  • Kopfschmerz / Migräne
  • HWS-Syndrom
  • Rückenbeschwerden
  • Muskuläre Verspannungen
  • Lymphödeme
  • Epicondylitis
  • Schulterluxation

Funktionen und Effekte

  • Verbesserung der Muskelfunktion
  • Unterstützung der Gelenkfunktion
  • Schmerzreduktion
  • Aktivierung des lymphatischen Systems

Tapeanlage

  • Das Tape besteht aus hochwertiger Baumwolle mit Elastizitätseigenschaften ähnlich der Dehnbarkeit der Haut. 
  • Spezielle Anlagetechniken mit verschiedenen Vordehnungen des Tapes entscheiden über die Wirkungsweise.
  • Aktivitäten des täglichen Lebens, z. B. bei der Arbeit, im Sport und in der Freizeit werden dadurch nicht eingeschränkt, sondern eher gefördert.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung! Sollte sich der Anrufbeantworter melden, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht, wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

Kontextspalte