Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktive Überwachung von Nierenkrebs

Bei kleinen Nierentumoren und beim Vorliegen von vielen Begleiterkrankungen, welche mit einem hohen Operationsrisiko einhergehen, hohem Lebensalter oder begrenzter Lebenserwartung kann eine aktive Überwachung eines Nierentumors durch regelmäßige Kontrollen mittels Ultraschall bzw. erweiterter Bildgebung erfolgen. Durch die engmaschigen Kontrollen kann jederzeit auf ein Voranschreiten der Tumorerkrankung reagiert werden und in Abhängigkeit der Gesamtsituation eine Therapie besprochen werden.

Zu Beginn einer aktiven Überwachung sollte eine Biopsie des Tumors zur Diagnosesicherung erfolgen.

Kontextspalte


Uroonkologisches Zentrum für Prostatakrebs, Blasenkrebs, Nierenkrebs

Zertifiziertes Nierenkrebszentrum