Sie befinden sich hier

Inhalt

Hinweis: Diese Seite wird aktuell überarbeitet.

Reduktionsdefekte

Zusammengefasst handelt es sich hierbei um mehr oder weniger stark ausgeprägte Unterentwicklungen. Diese Fehlbildungen können nur einzelne Finger, die Hand, den Unterarm oder auch den Oberarm und die Schulter betreffen.

Diese Form der Handfehlbildung kommt in unterschiedlich stark ausgeprägten Formen vor und kann von einer bloßen und nur sehr diskreten Verkürzung der Finger bis zu einem vollständigen Fehlen des gesamten Armes (Peromele Form) reichen.

Dementsprechend ist die mögliche Behandlung sehr vielfältig und reicht vom Nichtstun über aufwändige rekonstruktive Operationen bis zur Anpassung einer myoelektrischen Prothese.

Kontextspalte


Ärztliche Leitung

Dr. med. Daniel Svoboda

Leitender Oberarzt