Sie befinden sich hier

Inhalt

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie

Unsere Klinik am Universitätsklinikum Mannheim bietet das gesamte Spektrum der Kinder- und Jugendchirurgie: Allgemein-, Viszeral-, und Thoraxchirurgie, plastische Chirurgie und Verbrennungschirurgie sowie Kinderurologie. Weiterhin Handchirurgie sowie die Traumatologie.

Ein besonderer Fokus liegt auf der Onkochirurgie wie Neuroblastom, Nephroblastom, Hepatoblastom und Sarkome. Unsere Patient:innen werden in der Tumorambulanz des Mannheim Cancer Center (MCC) interdisziplinär und multimodal behandelt.

Wir sind spezialisiert auf angeborenen Fehlbildungen wie u.a. Zwerchfellhernien (CDH), Lungenfehlbildungen, Ösophagusatresien, Morbus Hirschsprung, anorektale Malformationen und Extremitätenfehlbildungen. Wir haben für diese Erkrankungen eine lebenslange strukturierte Nachsorge etabliert. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur regionalen und vor allem auch überregionalen Patientenversorgung.

Unsere Klinik ist Mitglied in der Health and Life Science Alliance Heidelberg-Mannheim. Mit unseren Partnern der Allianz (DKFZ, EMBL, MPI) entwickeln wir gemeinsame Studienprogramme und Forschungsprojekte. Als universitäres Zentrum der Maximalversorgung verbinden wir Exzellenz in Klinik, Forschung, Lehre und Ausbildung, um die bestmögliche Behandlung für Ihr Kind / Jugendlichen zu ermöglichen.

Täglich stehen 3 bis 4 OP-Säle für die Klinik für Kinder- und Jugendchirurgie zur Verfügung. Insgesamt hat die Kinderchirurgie 42 Betten. Davon 32 Betten auf Normalstation, 8 Betten auf der kinderchirurgischen Wachstation (IMC) und 2 Betten auf der Kinderintensivstation. Unsere Klinik hat zudem 4 Betten für schwerbrandverletzte Kinder. Die Pflege auf den Stationen, in den Ambulanzen und im OP sowie die ärztlichen Mitarbeiter:innen (Kinderchirurgie, Kinderanästhesie und Kinderintensivstation) sind auf Säuglinge, Kinder und Jugendliche spezialisiert. Im Kinderzentrum werden pro Jahr mehr als 5000 operative Eingriffe durchgeführt.

Teddybärenkrankenhaus

18. und 19. Juni im Unteren Luisenpark - Eintritt frei

Kindern spielerisch die Angst vor dem Arzt- oder Krankenhausbesuch zu nehmen, ist das Ziel des Teddybärenkrankenhauses. Außerdem können die Kinder einen Krankenwagen erkunden oder sich in einer Hüpfburg austoben.

Kontextspalte



Spenden

Unterstützen Sie die Patientenversorgung an der Kinderchirurgischen Klinik.