Sie befinden sich hier

Inhalt

Kinaesthetics

Was ist Kinaesthetics?

Der Begriff Kinaesthetics kann mit „Kunst/Wissenschaft der Bewegungswahrnehmung” übersetzt werden und bezeichnet eine „Erfahrungswissenschaft”, die sich mit Bewegungskompetenz als zentrale Grundlage des menschlichen Lebens auseinandersetzt.

Kinaesthetics Infant Handling

(„Infant” = engl. „Säugling/Kleinkind”)

Das Kinaesthetics Infant Handling vermittelt Pflege- und Betreuungspersonen von kranken, behinderten aber auch gesunden Kindern grundlegende Fähigkeiten für Bewegung und Berührung, um Säuglinge, Kleinkinder, aber auch ältere Kinder mit besonderen Bedürfnissen zu fördern und sie, wenn möglich, aktiv in alle Handlungen einzubeziehen.

Die Art und Weise, wie pflegerische Unterstützungen geschehen, hat einen Einfluss darauf, wie Kinder lernen können, ihre Vitalfunktionen zu regulieren und sich als wirksam und fähig zu erfahren. Deshalb brauchen Pflegende eine hohe Sensibilität und Anpassungsfähigkeit in ihrer eigenen Bewegung, um die Unterstützungen in der Interaktion über Berührung und Bewegung mit den Kindern entsprechend zu gestalten.

Kinaesthetics Infant Handling im KIZ

Im Kinderzentrum steht uns eine Kinaesthetics Infant Handling Trainer der Stufe drei zur Verfügung, die den Auszubildenden und Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeitern regelmäßige Fortbildungen und Praxisbegleitungen sowie themenbezogene Workshops anbietet.

Eine ausgebildete Kinaesthetics Peertutorin und zwei Kinaesthetics-Pertutorinnen in Ausbildung können zusätzlich in ihren Arbeitsbereichen den Auszubildenden sowie ihren Kolleginnen und Kollegen regelmäßige Praxisbegleitungen anbieten.

Darüber hinaus beraten die Trainerin und die Pertutorinnen die Eltern und Angehörigen gerne bei der Bewegungsunterstützung ihrer kranken Kinder.

Kontaktieren Sie uns gerne bei Fragen und Anregungen!

Kontextspalte


Ansprechpartnerin*innen

Jeanette Zwipp

Jeanette Zwipp

Trainerin Stufe 3
Kinaesthetics Infant Handling
In der Pflege
Pflegende Angehörige