Sie befinden sich hier

Inhalt

Revisionseingriffe

Sollte es nach einer Operation zu Problemen (Lockerungen, Anschlussinstabilitäten, Infektionen etc.) kommen, sind alternative Verfahren oder Eingriffe erforderlich, die aufgrund der Voroperationen mit einem erhöhten Risiko von Gewebeschädigungen einhergehen.

Hierzu zählen Verletzungen von Nerven, harter Hirnhaut (Dura), Organ- und Gefäßverletzungen oder ein erhöhtes Risiko an Infektionen.

Sogenannte Revisionseingriffe (erneute Eingriffe) fordern vom behandelnden Team ein hohes Maß an Erfahrung und Weitsicht. Sie stellen uns oftmals vor komplexe Fragestellungen, die unser Team aber jederzeit beantworten kann.

Kontextspalte


Ärztliche Leitung

Dr. med. Frederic Bludau


Oberarzt
Facharzt für Orthopädie und
Unfallchirurgie

Spezielle Unfallchirurgie
Stellvertretender D-Arzt

frederic.bludau@remove-this.umm.de