Sie befinden sich hier

Inhalt

Fragestellungen

Das Konsil kann zu folgenden Fragestellungen angefordert werden:

Behandlung geriatrischer Krankheitsbilder

(Delir, Sturzneigung, Inkontinenz)

Dies umfasst Therapievorschläge, Vorschläge zur Optimierung der Hilfsmittelversorgung und individuelle Beschreibung des Risiko-Nutzen-Profils für geplante Maßnahmen.

Frührehabilitative geriatrische Behandlung

Hierzu sollte im Laufe der Akuterkrankung möglichst früh der Geriatrische Konsiliardienst angefragt werden, damit die frührehabilitative Behandlung schnellstmöglich beginnen kann.

Nur dadurch kann einem fortgesetzten Funktionsverlust vorgebeugt werden (in der Regel Konsil in der ersten Woche nach Akutereignis bzw. nach signifikanter Verschlechterung des Patienten). Dazu kann ein entsprechendes Formular als Hilfe benutzt werden (Screening Übernahme in Geriatrie).

Polypharmazie und Multimorbidität

Im Konsil erfolgt eine individuelle gerontopharmakologische Analyse mit dem Ziel Polypharmazie zu minimieren bzw. in dieser Hinsicht die Pharmakotherapie zu optimieren.

Ebenso erfolgt eine Einschätzung der Selbsthilfekompetenz des Patienten. Falls komplexe Therapiestrategien verfolgt werden, muss überprüft werden, ob diese überhaupt vom Patienten selbst durchgeführt werden können.

Schließlich wird, falls Multimorbidität vorliegt, eine Hilfestellung gegeben, wie verschiedene Therapieprinzipien vereinbart werden können (bzw. welche priorisiert werden sollten).

Geriatrische Rehabilitationsmaßnahmen

Der Konsiliarius gibt Hilfestellung und berät bei der Auswahl einer geeigneten nachstationären geriatrischen Rehabilitation. Zur Orientierung, ob eine geriatrische Rehabilitation sinnvoll ist, und welche Form in Frage kommt, kann ein entsprechendes Formular benutzt werden.

Kontextspalte

Ansprechpartner

Anne Stöhr

Anne Stöhr

  • Koordinatorin Multiprofessionelles Geriatrisches Konsil
  • Fachpflegekraft aktivierend–therapeutische Pflege Geriatrie
  • Pflegeexpertin (In-) Kontinenz
  • Teamerin IVA nach Richard®, Palliative Care
  • Gerontologin (FH)

Telefon 0621/383-6257
Telefax 0621/383-6297

E-Mail anne.stoehr@remove-this.umm.de

Europäische Alzheimer Declaration

Unterstützen Sie die Europäische Alzheimer Declaration!


Burkhardt_ Umgang mit Multimorbidität und Multimedikation

Heinrich Burkhardt
Umgang mit Multimorbidität und Multimedikation,
1.Auflage, Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart, 2019.

Netzwerk Neckarstadt

Das Netzwerk Neckarstadt befasst sich mit allen Facetten rund um das Thema "Älter werden in der Neckarstadt".