Sie befinden sich hier

Inhalt

Geriatrische Onkologie

Für viele ältere Patienten mit einer onkologischen Erkrankung stellt die Behandlung eine große Herausforderung und Belastung dar. Insbesondere ist es wichtig, frühzeitig einschlägige geriatrische Probleme zu erkennen, die eine erfolgreiche Behandlung mit einer Standard-Therapie erschweren werden. Hier gilt vielfach ein verändertes Risiko-Nutzen-Verhältnis. Neben dem Einbezug der persönlichen Patientenpräferenzen sollte daher die geriatrische Expertise in die moderne Onkologie implementiert werden damit frühzeitig entsprechende Vulnerabilitäten erkannt, dokumentiert und entsprechend, sofern möglich, durch therapeutische Anpassungen beantwortet werden können. Hierzu kommt ein spezieller Algorithmus zur Anwendung. In der ersten Stufe wird durch ein möglichst einfach gehaltenes Screeninginstrument untersucht, ob der ältere Patient als „fit“ angesehen werden kann. Sollte dies zutreffen, kann er ohne weitere diagnostische Schritte der Standardtherapie zugeführt werden. Sollte dieser Screener auffällig sein, empfiehlt sich im Anschluss ein gezieltes ausführliches Assessment, um die einschlägigen geriatrischen Problemfelder genauer beschreiben zu können.

Das Erstellen einer solchen Problemliste ist hilfreich für die weitere Planung und kann in der Tumorkonferenz genutzt werden, um entsprechend Therapien zu adaptieren bzw. flankierende Maßnahmen zu ergreifen. Denkbar ist neben einer Reduktion der Toxizität einer geplanten Behandlung auch eine entsprechend gezielte unterstützende oder vorbereitende Behandlung des Patienten durch Maßnahmen wie Atemgymnastik, Ernährungsberatung aber auch Krafttraining oder gezielte psychische Unterstützung der Copingprozesse.

Ansprechpartner für das Durchführen des gezielten geriatrischen Assessment oder für Beratungsfragen hinsichtlich flankierender Maßnahmen ist das geriatrische Zentrum der Universitätsmedizin Mannheim. Sofern in der jeweiligen Tumorkonferenz kein Partner des geriatrischen Zentrums verfügbar ist, kann unsere Expertise über E-Mail oder Aktivieren des geriatrischen Konsil-Auftrages genutzt werden.

Kontextspalte

Sprechstunden und Termine

Stationäre Aufnahme
Telefon 0621/383-2820


G8 geriatrisch-onkologischer Screener