Sie befinden sich hier

Inhalt

Prostataerkrankungen

"Gutartige Prostatavergrößerungen treten bei sehr vielen Männern im zunehmenden Alter auf und verursachen hauptsächlich Beschwerden beim Wasserlassen. Die bösartige Prostatavergrößerung, das Prostatakarzinom, ist die häufigste Krebsart bei Männern. Jährlich gibt es in Deutschland über 60.000 Neuerkrankungen – mit stark steigender Tendenz“, berichtete der Direktor der Klinik für Urologie und Urochirurgie, Professor Dr. med. Maurice Stephan Michel, und betonte: "Dank moderner Diagnose- und Behandlungsmethoden können wir Prostatakrebs relativ gut behandeln: Fünf Jahre nach der Diagnose sind über 90 Prozent der Patienten am Leben – das ist eine der höchsten Überlebensraten unter allen Krebserkrankungen." Auch früher sehr häufige Nebenwirkungen wie Inkontinenz oder Impotenz treten immer seltener auf.

Umfassende Einblicke

Bei "Medizin für Mannheim" gab Professor Michel einen umfassenden Einblick über die aktuellen Diagnose- und Behandlungsoptionen.

Neue Möglichkeiten zur Bildgebung

Anschließend berichtete sein Kollege Professor Dr. med. Stefan Schönberg, Direktor der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, über neue Möglichkeiten zur Bildgebung der Prostata.

Behandlungsmethoden

Welche Methoden zur Behandlung einer Prostataerkrankung zur Verfügung stehen, zeigten Professor Dr. med. Philipp Nuhn, PD Dr. med. Frank Giordano und PD Dr. med. Patrick Honeck. Sie stellten jeweils ein Verfahren detailliert vor und zeigten dabei auch Videos von Operationen mit dem DaVinci-Operationsroboter oder einer Laserbehandlung der Prostata.

Beratungsangebote

Zum Abschluss präsentierte Günter Kupke die Beratungs- und Unterstützungsangebote der Selbsthilfegruppe Prostatakarzinom Rhein-Neckar, deren Vorsitzender er ist.

Beim Auftakt der Vortragsreihe erwartete die Besucher vor dem Hörsaal eine begehbare Prostata. Das über 5 Meter große Abbild der sonst nur kastaniengroßen Drüse zeigte auch die angrenzenden Organe wie Darm und Harnblase. An dem Modell waren die häufigsten gut- und bösartigen Veränderungen der Prostata sicht- und tastbar dargestellt.

Aufgrund der großen Nachfrage beim Vortrag zu Prostataerkrankungen bot das Universitätsklinikum Mannheim eine Woche später eine Zusatzveranstaltung an, die ebenfalls gut besucht war.

Kontextspalte



Begehbare Prostata

Eine begehbare Prostata erwartet die Besucher der ersten Veranstaltungder Reihe Medizin für Mannheim.

© www.organmodelle.de
© www.organmodelle.de