Sie befinden sich hier

Inhalt

Neuroonkologie

Die Neurochirurgie der Universitätsmedizin Mannheim bietet das gesamte operative Spektrum der Behandlungstechniken bei intrakraniellen und intraspinalen Tumoren an. Zusammen mit unseren Nachbardisziplinen stellt die Versorgung von Patienten mit einem Neuroonkologischen Krankheitsbild einen wesentlichen klinischen und auch wissenschaftlichen Schwerpunkt unserer Klinik dar. 


Neben mikrochirurgischen Eingriffen bei allen hirn- bzw. rückenmarkseigenen Tumoren (Gliome) behandeln wir auch Hirn- und Rückenmarksmetastasen in allen Lokalisationen des Nervensystems sowie Tumore der Nervenscheiden (Neurinome/Schwannome) und Tumore der Hirn- und Rückenmarkshäute. 

Vor jedem mikrochirurgischen Eingriff werden die Patienten individuell beraten und sämtliche operativen aber auch nicht-operativen Behandlungsalternativen besprochen. Unseren medizinischen Empfehlungen für jeden Patienten liegen interdisziplinäre Fallbesprechungen im Team des Neuroonkologischen Zentrums zugrunde.

  • Mikrochirurgische operative Therapie
  • Stereotaktische Diagnosesicherung
  • Alternative nicht primär neurochirurgische Therapieoptionen:

    • Strahlentherapie (u.a. Gammaknife Behandlung/Radiochirurgie)
    • Chemotherapie

In Zusammenschau aller erhobenen und vorliegenden Befunde wird dann ein personalisiertes Behandlungskonzept erstellt. 

Kontextspalte