Sie befinden sich hier

Inhalt

Trimodale Therapie bei Harnblasenkrebs

Als trimodale Therapie bei Harnblasenkrebs wird die Kombination aus maximaler endoskopischer Tumorresektion mit nachfolgender Bestrahlung der Harnblase und Chemotherapie (Chemotherapie bei Harnblasenkrebs) bezeichnet. Diese Therapie eignet sich für Patienten, die eine Operation (OP bei Harnblasenkrebs) ablehnen oder ein sehr hohes operatives Risiko haben. Sie kann in ausgewählten Fällen als Therapiealternative für Patienten in einem eingeschränkten Gesundheitszustand diskutiert werden und wird interdisziplinär angeboten. 

Kontextspalte


Uroonkologisches Zentrum für Prostatakrebs, Blasenkrebs, Nierenkrebs

Zertifiziertes Harnblasenkrebszentrum