Sie befinden sich hier

Inhalt

Diagnose

Erstgespräch

Zunächst werden wir mit Ihnen ein ausführliches Gespräch über Ihre Beschwerden, Vorerkrankungen und persönliche Risikofaktoren führen. Anhand eines Fragebogens prüfen wir, wann und in welchen Situationen es zu einem unwillkürlichen Urinverlust oder Senkungsbeschwerden kommt.

Miktionstagebuch

Selten bitten wir Sie, ein so genanntes Miktionstagebuch zu führen, in welches man einträgt, wie viel man trinkt und wie oft man zur Toilette gehen muss.

Untersuchungen

Danach erfolgen eine gynäkologische Untersuchung, wie Sie sie auch von Ihrem Frauenarzt kennen und eine Untersuchung Ihres Urins auf mögliche Infektionen. Häufig führen wir im Anschluss daran eine Ultraschalluntersuchung der Harnwege, inneren Genitalorgane und Nieren durch.

Weiterreichende Untersuchungen

Ist durch diese Untersuchungen keine eindeutige Diagnose möglich, verfügen wir über eine vielseitige diagnostisch-technische Ausstattung, so zum Beispiel über einen großen urodynamischen Messplatz.  

Des Weiteren kommen spezielle Röntgenuntersuchungen, elektromyographische (EMG)-Messgeräte u. a. zur Anwendung; auch wird unter Umständen eine Blasenspiegelung notwendig sein, welche in Allgemein- oder Lokalanästhesie durchgeführt werden kann. 

In diesen Fällen der weiterreichenden Untersuchungen wird mit Ihnen möglicherweise ein weiterer Termin in unserem Kontinenz-Zentrum oder bei einem anderen Fachkollegen vereinbart werden müssen.

Kontextspalte

Termin buchen

Buchen Sie direkt Ihren
ambulanten Termin:

Termin buchen


Ansprechpartner

Benjamin Hoch

Benjamin Hoch

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Sprechstunde

Do 08:15 - 15:00 Uhr

In der Ambulanz der Frauenklinik,
Haus 1, Ebene 1