Sie befinden sich hier

Inhalt

Leukämietherapie und Stammzelltransplantation

Station 17-4

Die Station 17-4 wird als sogenannte „Intermediate Care Unit“ betrieben und kann Patienten besonders viel Betreuung und Sicherheit durch Überwachung bieten. Auf der Station gibt es insgesamt 13 Patientenzimmer (elf Einbett- und zwei Zweibettzimmer).

Hier behandeln wir einerseits Patienten mit akuten Leukämien (akute lymphatische Leukämie und akute myeloische Leukämie). Andererseits werden auf der Station 17-4 Patienten versorgt, bei denen eine autologe Stammzelltransplantation durchgeführt wird. Die Abwehrkräfte dieser Patienten sind durch ihre Erkrankung und infolge hochdosierter Chemotherapien stark geschwächt, weshalb wir die Patienten auf dieser Station besonders gut vor Infektionen schützen.

Zimmer auf Station 17-4
Alle Zimmer sind mit Telefon und Fernseher aus­ge­stattet. Ein Großteil der Zimmer verfügt über einen Fahrradergometer.

Luftfilter schützen vor Keimen

Um Patienten vor Infektionen zu schützen, wird in sieben Einbettzimmern der Station 17-4 die Luft gefiltert, sodass sie keine Keime enthält. Das erfolgt mit sogenannten HEPA-Filtern (High Efficiency Particulate Air filter). Die Zimmer verfügen außerdem über eine Monitoranlage, mit denen Ärzte und Pflegekräfte fortlaufend die Werte der Patienten überwachen können. Auch eine „nicht-invasive Beatmung“ (CPAP) ist dort möglich.

Physiotherapie hält fit

Physiotherapie Station 17-4

Unsere Patienten müssen oft über einen längeren Zeitraum in der geschützten Umgebung ihrer Zimmer bleiben. Diese „isolierte“ Unterbringung verhindert, dass sie mit Keimen in Berührung kommen. Damit die Patienten sich trotzdem fit halten können, betreuen unsere Physiotherapeuten sie engmaschig. Sie helfen den Patienten mit einem individuellen Trainingsprogramm, fit zu beiben und zu verhindern, dass ihre Muskulatur abbaut. Dazu gibt es unter anderem Fahrradergometer in den Zimmern, Hanteln oder auch Therabänder. Auch spezielle Geräte zur Atemtherapie und -gymnastik sind in jedem Zimmer vorhanden.

Zur Physiotherapie


Seelsorge

Pflegeservicezentrum

Das Pflegeservicezentrum berät und unterstützt Patienten und deren Angehörige.

Sozialdienst, Pflegeüberleitung und Brückenpflege

In Ergänzung zur medizinischen und pflegerischen Behandlung führen wir bei Bedarf Hilfeplangespräche und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen individuelle Lösungen. Hierzu wird die Lebenssituation des Betroffenen unter Berücksichtigung der persönlichen, familiären, sozialen und wirtschaftlichen Ressourcen herangezogen.

Kontakt

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag. Über unseren Anrufbeantworter können Sie jederzeit eine Nachricht hinterlassen, wir rufen Sie spätestens am nachfolgenden Arbeitstag zurück.

Leitung: Petra Heinbuch

Sekretariat
Telefon 0621/383-3897
Telefax 0621/383-2087

E-Mail psz-sekretariat@remove-this.umm.de

Kontextspalte



Ärztliche Leitung

Stefan Klein

PD Dr. med. Stefan Klein

Leitender Oberarzt

Dr. med. Nadine Müller

Leitende Stationsärztin

Bereichsleitung

Cornelia Schulze

Cornelia Schulze

Bereichsleitung 17-4