Sie befinden sich hier

Inhalt

Netzwerke kollaborierender
Forschungseinrichtungen

Forschungseinrichtungen der III. Medizinischen Klinik sind in nationalen und internationalen Netzwerken eingebunden und kooperieren mit anderen Institutionen.

Diese Forschungsverbünde arbeiten daran, die Überlebenschancen von Leukämie-Patienten ständig zu verbessern. In der III. Medizinischen Klinik werden das bundesweite „Kompetenznetzwerk Akute und Chronische Leukämien” (KNL) und europaweit das „European LeukemiaNet” (ELN) koordiniert.

Außerdem befindet sich in der III. Medizinischen Klinik die Zentrale der Deutschen CML-Studiengruppe, die für die Organisation, Initiierung und Durchführung deutschlandweiter wissenschaftlicher Studien der chronischen myeloischen Leukämie (CML) verantwortlich ist.

Aus den Netzwerkprojekten entstanden weitere Institutionen und Kollaborationen, wie die „Stiftung Leukämie” und das Projekt „EUTOS for CML” und die ELN-Foundation.


Kontextspalte

Geschäftsführung

ProF. Dr. med. Susanne Saußele

Prof. Dr. med. Susanne Saußele

Oberärztin