Sie befinden sich hier

Inhalt

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist ein wichtiger Schlüsselbegriff in der Medizin der Zukunft.

Ihr ist es schneller als Menschen möglich, Daten in sehr kurzer Zeit zu kombinieren und zu analysieren. Hierzu ergeben sich intelligente Anwendungen in der Medizin.

In unserer Forschungsgruppe beschäftigen wir uns mit Fragestellungen zu 3-dimensionaler Bildverarbeitung mittels Künstlicher Intelligenz sowie Spracherkennung und klinischer Entscheidungsfindung.

Wir arbeiten darüber hinaus an praxisnahen Einsatzpotentialen digitaler chirurgischer Weichteilnavigation.
Damit möchten wir Operationen im Kopf-Hals-Bereich zukünftig noch sicherer machen.

Das folgende Bild zeigt sogenannte digitale Zwillinge von Gewebeformationen.
Mit Hilfe dieser Computerabbildungen lassen sich Gewebeverschiebungen, die in einer Operation auftreten digital erfassen.
Das kann helfen, um die anatomische Orientierung während einer Operation zu behalten. 

Die zweite Abbildung zeigt ein von unserer Arbeitsgruppe entwickeltes Augmented Reality System für die Ohrspeicheldrüsenoperation.
Strukturen, die von außen unsichtbar sind und tief unter der Haut liegen können direkt auf die Oberfläche projiziert werden.
Damit weiß der Operateur schon bevor die Wunde eröffnet wird, wo genau sich z.B. ein Tumor befindet.

Kontextspalte

Ansprechpartner:innen

Prof. Dr. med. Claudia Scherl

Stellv. Klinikdirektorin

Ibrahim Ghanem

Arzt in Weiterbildung

Jonas Kornmann

Arzt in Weiterbildung