Sie befinden sich hier

Inhalt

Operationen an der Lunge

Das Hauptaugenmerk der Sektion für Spezielle Chirurgische Onkologie und Thoraxchirurgie liegt auf der operativen Behandlung bösartiger Tumoren. Dies schließt Operationen für die sogenannten echten Lungentumoren (Lungenkrebs) als auch Operationen zur Entfernung bösartiger Absiedelungen (Metastasen) von Tumoren anderen Ursprungs.

Operationen bei Lungenkrebs

Wir führen sämtliche Operationen zur Entfernung des Lungenkrebes durch. Hierzu zählt in erster Linie die Entfernung des betroffenen Lungenlappens (Lobektomie) mit dem anhängenden Lymphknoten und –bahnen (systematische Lymphadenektomie) im Mittelfell. In den meisten Fällen können diese Operationen auch minimalinvasiv, d.h. als Schlüssellochverfahren (VATS Lobektomie) durchgeführt werden.

Schema Lungenlappenentfernung
Schema Lungenlappenentfernung
Computertomographie Lungenkrebs
Computertomographie Lungenkrebs

Zentraler Lungenkrebs

Sollte sich der Tumor, insbesondere bei zentraler Lage, nicht durch eine Entfernung eines einzelnen Lungenlappen nicht behandeln lassen, führen wir erweiterte Lungenlappenentfernungen durch (Manschettenresektionen, Sleeve resection). 

Auch die Entfernung eines ganzen Lungenflügels ist möglich, wird aber von uns wann immer möglich vermieden, um eine möglichst hohe Lebensqualität zu gewährleisten.

Eine besondere Rolle spielen bei uns Kombinationsbehandlungen aus Chirurgie und Chemo- oder Radiotherapie um den operativen Eingriff möglichst klein und effektiv zu halten.

Schema Manschettenresektion
Schema Manschettenresektion
Computertomographie zentraler Lungenkrebs
Computertomographie zentraler Lungenkrebs

Operationen bei Lungenmetastasen

Schema Metastasenentfernung
Schema Metastasenentfernung

Die Entfernung von Lungenmetastasen kann in vielen Fällen von Tumorleiden (z.B. Darmkrebs, Nierenzellkrebs, Weichgewebstumoren, Sarkomen) zur Heilung beitragen oder das Überleben bei hoher Lebensqualität verlängern.
Zur operativen Behandlung ist selten die Entfernung eines Lungenlappens notwendig, vielmehr ist es meist ausreichend die Metastasen mit einem kleinen Saum umgebenden gesunden Gewebe zu entfernen.

Diese lungengewebssparenden Operationen werden vielfach mit einem Laser durchgeführt, daher auch bei einer Vielzahl von Metastasen in verschiedenen Lungenlappen und Lungenflügeln durchgeführt werden. Die Schlüssellochchirurgie (VATS Mestastasektomie) ist hierbei ein hervorragend geeigneter Operationszugang, der eine schnelle Genesung bei geringer Schmerzbelastung erreicht. Sollte dies nicht möglich sein, setzen wir Kombinationsverfahren von Schlüssellochchirurgie mit kleinsten Brustkorberöffnungen ein (Hybrid VATS).

Kontextspalte

Leitung

Prof. Dr. med. Peter Hohenberger

Prof. Dr. med. Peter Hohenberger

Prof. Dr. med. Eric Rössner

Prof. Dr. med. Eric Rössner, FEBTS

Video über die CT-assistierte minimalinvasive thorakoskopische Entfernung (CATS) von Lungentumoren.


Thymektomie mit Roboter

Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Muskelschwäche Myasthenia gravis und die minimal-invasive Thymektomie (Thymus Operation) mit dem Da Vinci Roboter.

Sprechstunden

Unsere Spezialsprechstunde findet am Donnerstag von 9 Uhr bis 16 Uhr im Interdisziplinären Tumorzentrum (ITM) statt.

Sprechstunde für Lunge, Thymus, Weichgewebstumore (Sarkome)

Terminvereinbarung unter Tel. 0621/ 383- 2447